Inbound-Marketing und CRM Blog

Der Vorsatz für's neue Jahr: Die guten Vorsätze nun auch mal umzusetzen.

Neujahrs_Vorsätze_umsetzen

(Bildquelle: Pixabay)


Wenn ein Jahr nicht leer verlaufen soll, muss man beizeiten anfangen.

(Johann Wolfgang von Goethe)

Doch womit? Wahrscheinlich hatte fast jeder von uns, folgende Situation vor den Weihnachtsfeiertagen und dem wohlverdienten Urlaub:
Es stapelten sich bereits die To Do’s für das kommende Jahr und der Terminkalender war bereits mit neuen Terminen gefüllt oder vielleicht auch überfüllt. Einerseits ist dieser Zustand gut und wünschenswert. Andererseits stellt sich die Frage nach der Zeit, um in Ruhe auf die Dinge zu schauen und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und nicht sich und das Ziel aus den Augen zu verlieren.
Der heutige Blog-Artikel befasst sich mit dieser Situation und den Schlüssen, die wir daraus für dieses Jahr ziehen können. Nehmen Sie sich die Zeit und lesen Sie weiter…

Jedes Jahr in der Silvester-Nacht kommt die Frage nach den guten Vorsätzen für das kommende Jahr. Wahrscheinlich haben Sie in der vergangenen Silvester-Nacht auch die einen oder anderen Vorsätze genannt, ich auf jeden Fall. Doch den heutigen Tag möchte ich nutzen, um nun einen weiteren Vorsatz auszusprechen:

Sich Zeit nehmen - Um die wichtigen Dinge zu identifizieren, sich darauf zu konzentrieren und durchzustarten.

Welcher Vorsatz / Welches Ziel kommt Ihnen in den Sinn, wenn Sie nun in Ruhe darüber nachdenken? Was möchten Sie beruflich oder auch privat erreichen?

Und damit Sie es wirklich erreichen können, gilt, wie in dem oben genannten Zitat von Johann Wolfgang von Goethe bereits genannt, das frühzeitig gestartet werden muss, um auch den Vorsatz zu verwirklichen bzw. das Ziel zu erreichen.

Vielleicht liegt die Schwierigkeit nicht unbedingt in der Zieldefinition, sondern anzufangen und zu starten. Denn häufige Ausreden oder Begründungen, warum man gerade nicht damit starten kann, führen dazu, dass es verschoben wird.
Aber warum? Was hält uns davon ab, einfach mal loszulegen, nicht alles 1.000 Mal zu überdenken und an sich und den Zielen zu zweifeln? Warum starten wir nicht einfach mal durch?
Dabei fällt mir die Denkweise von Kerstin Wemheuer mit #f***einfachmachen ein. Ja, warum machen wir es nicht einfach mal? Trauen uns, gehen gestärkt und positiv in vielleicht schwierige Situationen / Vorhaben. Vielleicht kann das auch ein Vorsatz für dieses Jahr sein: Einfach machen!
Und ja, wir können scheitern, nur dann stehen wir auf und machen weiter. Und woran wir vielleicht zu häufig nicht denken ist, dass wir auch gewinnen können, d.h. dass wir erfolgreich in unserem Handeln sind.

Zu diesem Thema möchte ich ein weiteres Zitat von Johann Wolfgang von Goethe aufführen:

„Gut ist der Vorsatz, aber die Erfüllung schwer.“

(Johann Wolfgang von Goethe)

Diesem stimme ich auch direkt zu. Jedoch stelle ich mir die Frage, warum dies so ist? Machen wir es uns vielleicht manchmal auch einfach nur schwerer als es tatsächlich ist?
Natürlich beinhalten viele Vorsätze und Ziele Herausforderungen und sind nicht einfach zu bewältigen. Jedoch würde uns die Erfüllung, meiner Meinung nach, teilweise leichter fallen, wenn wir gestärkt und mit positiver Energie und Einstellung herangehen. 

Mein persönliches Fazit und mein Vorsatz für dieses Jahr:

Meine Ziele verfolgen und umsetzen, indem ich positiv, gestärkt und ohne etwas zu „zerdenken“ an die Sachen herangehe. Und wenn es mal nicht klappt, einfach aufstehen und weiter machen – Denn irgendwann wird es klappen.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen einen erfolgreichen Start ins neue Jahr.

 

Sie möchten zukünftig keinen unserer Blog-Artikel mehr verpassen? Dann abonnieren Sie nun unseren Blog und seien Sie in 2019 immer Top informiert.

Blog abonnieren 

Themen: Allgemein Unternehmenskultur