Inbound-Marketing und CRM Blog

Mehr Leads! Wie die All-in-one Software HubSpot die Leadgenerierung unterstützt.

Wie_HubSpot_Leadgenerierung_unterstützt(Bildquelle: Canva)

Jedes Unternehmen ist darauf angewiesen, stetig neue Leads zu generieren und zu treuen Bestandskunden zu konvertieren. Ohne dies wäre kein Unternehmenswachstum möglich. Mit gut durchdachten Leadmanagement-Strategien können potenzielle Kunden mit relevanten Services angezogen und Schritt für Schritt eine persönliche Beziehung aufgebaut werden, bis die Interessenten bereit sind, einen Kauf zu tätigen. Wie kann HubSpot dabei helfen?

Im folgenden Text wurde im Interesse einer besseren Lesbarkeit ausschließlich das generische Maskulinum verwendet. Die nachstehend gewählten männlichen Formulierungen gelten jedoch uneingeschränkt auch für die weiteren Geschlechter.

 

Warum Unternehmen immer mehr die Inbound-Methodik einsetzen.

Das Kaufverhalten von potenziellen Kunden hat sich durch die Digitalisierung geändert. Bevor sie das erste Mal für den Vertrieb oder Verkauf eines Unternehmens sichtbar werden, ist häufig bereits eine eigene Recherche im Internet getätigt worden. Wertvolle erste Berührungspunkte, in denen Unternehmen schon frühzeitig Vertrauen und eine Verbindung zum Interessenten aufbauen können, gehen verloren, wenn Lösungen, Produkte und Unternehmen nicht im Netz präsent und für den potenziellen Kunden sichtbar sind. Im schlimmsten Fall wurde sogar bereits eine Kaufentscheidung getroffen, die dann verpufft.

Um diesem geänderten Verhalten proaktiv zu begegnen hat sich die Inbound-Methodik entwickelt. Hierbei werden durch strategisch bereitgestellten Content und Services möglichen Interessenten schon in den frühen Phasen der Customer Journey wertvolle Informationen zu eigenen Herausforderungen bereitgestellt, wenn sie sich im Internet auf die Suche begeben.

Der große Vorteil an der Inbound-Methodik ist, dass Unternehmen nicht mehr um die Aufmerksamkeit der Kunden kämpfen und zum Beispiel durch Kaltakquise bedrängen müssen, sondern durch eine gezielte Analyse im Vorfeld bereits hochwertige und attraktive Inhalte und Lösungen bereitstellen, die die Zielgruppe skalierbar von selbst anlockt.

Lesen Sie dazu auch: Lead-Generierung für KMUs: Wie Sie mit Inbound Marketing Interessenten zu Leads umwandeln.

Das heißt, das Thema Leadgenerierung beziehungsweise Leadmanagement fängt bereits im Netz an und liegt damit zuerst in den Händen des Online-Marketingteams, bis durch strategische Aktivitäten Leads soweit weiterentwickelt worden sind, dass sie dem Vertrieb übergeben und von ihnen kontaktiert werden können. Das erspart gerade dem Sales-Team viel Zeit, da nicht qualifizierte Leads gar nicht erst von ihnen bearbeitet werden müssen.

Wichtig dabei ist: Damit Leads erfolgreich angezogen, weiterentwickelt und zu Kunden konvertiert werden können, müssen sich Marketing und Sales einig sein und dieselben Ziele verfolgen. Erfolgreiches Leadmanagement ist grundlegend bedingt durch die nahtlose Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen Marketing und Vertrieb.

Lesen Sie dazu auch: Vertrieb vs. Marketing: Spricht Ihr Unternehmen Smarketing?

 

Unterstützung in der Leadgenerierung: All-in-one oder einzelne Spezialisten?

Ein weiterer wichtiger Aspekt für den Erfolg ist, über eine leistungsstarke Marketing-Automatisierungssoftware zu verfügen, mit der die entwickelte Strategie, Leads zu generieren, effizient geplant, ausgeführt und verwaltet werden kann.

Es gibt eine Vielzahl an Tools für Marketingautomatisierung und Leadgenerierung auf dem Markt und sicherlich hat jede ihre Berechtigung. Wir aber verwenden und empfehlen von Anfang an die All-in-one-Software von HubSpot zu nutzen – aus diversen Gründen, aber vor allem eigenen positiven Erfahrungen.

Sie möchten die Marketing-Automation-Lösung HubSpot genauer kennenlernen? Dann  ist unsere kostenlose Online-Demo genau richtig für Sie. Fordern Sie hier  einfach eine Demo an und lassen Sie sich von unseren Experten kostenfrei  beraten.

Die Leadgenerierungsstrategien sind vielfältig und daher könnte man denken, dass ein Tool allein nicht für jede Taktik geeignet ist. Vielleicht nutzen deshalb immer noch so viele Unternehmen unterschiedlichste Tools für die verschiedenen Aspekte der Leadgenerierung (z. B.: Datenerfassung, Social Media, Erstellen von Landingpages/Formularen, Planung von personalisierten E-Mails, Automatisierung durch Workflows et cetera).

Aber: Die Verwendung, das Auswerten und das Verfolgen jedes dieser Werkzeuge ist sehr zeitaufwändig. Darüber hinaus muss man bei jedem einzelnen Tool lernen, wie es effektiv eingesetzt wird und entsprechend in das Analyse-Dashboard oder Ihre Marketingdaten integrieren, damit Sie die Ergebnisse Ihrer Kampagnen zur Leadgenerierung ganzheitlich überprüfen und optimieren können. Von der Transparenz und den Kosten ganz zu schweigen.

Was bietet HubSpot an Unterstützung für das Leadmanagement?

1. Verwaltung aller Marketing- und Vertriebsaktivitäten an einem Ort

Das ist wohl der Hauptvorteil, der für die Verwendung von HubSpot spricht. HubSpot vereint alle diese Werkzeuge und Möglichkeiten nahtlos in einem Tool. Weniger Zeitaufwand, keine Datenverluste bei Übertragungen und eine intelligente Auswertung der gesammelten Informationen. Jederzeit von jedem Ort.

Sie können mit der All-in-One-Lösung HubSpot für die Leadgenerierung

  • selbst Landingpages erstellen und veröffentlichen, um möglichen Interessenten relevanten Content oder Services anzubieten.
  • selbst Call-to-Action-Buttons erstellen, verwalten und analysieren, um die potenziellen Käufer zu gewünschten Handlungen zu motivieren.
  • Formulare erstellen, die Daten zu einzelnen Leads sammeln und diese im kostenlosen CRM verwalten und analysieren.
  • E-Mails mit personalisierten Inhalten erstellen, planen und versenden.
  • Beiträge in sozialen Medien planen und automatisieren, um kontinuierlich mit Ihren Leads im Gespräch zu bleiben.
  • Ihren Blog planen, veröffentlichen und analysieren.
    Ihre Webseiten erstellen, veröffentlichen und analysieren. (HubSpot CMS: neu seit 2020)

Und wenn ich mir eine kleine Randbemerkung erlauben darf: Alle einzelnen Werkzeuge sind intuitiv nutzbar und benötigen keine höheren Kenntnisse zum Thema Programmierung und Coden. Good Job, HubSpot!

Darüber hinaus können Sie mit HubSpot Ihre Marketingaktivitäten mit den Service- und Vertriebs-Hubs verbinden. So wird sichergestellt, dass Sie über die gesamte Customer Journey hinweg an Ihrem Lead dranbleiben können: von der Minute der Konversion zum Lead über den qualifizierten Lead bis hin zu Gesprächen mit Ihrem Sales-Team. Vor und nach dem Kauf.

Durch die Kombination der Marketing-, Service- und Sales-Hubs der Software können Sie außerdem

  • eingegangene Leads automatisch bewerten, um qualifizierte Leads zu identifizieren (Leadscoring).
  • Ihre gesamte Sales-Pipeline in Echtzeit verfolgen und überwachen.
  • Ihre Kommunikation durch intelligente Workflows und Follow-ups automatisieren (Leadnurturing).
  • Ihren Kunden eine reibungslose Customer Experience bieten.

Die vielfältigen Integrationsmöglichkeiten von HubSpot bieten auch die Anbindung weiterer Sales- oder Service-Lösungen an, falls bereits solche Lösungen im Unternehmen eingesetzt werden.

Alles in einem Tool!

Lesen Sie dazu auch: Warum die Integration von HubSpot in Microsoft Dynamics 365 CRM den entscheidenden Unterschied macht.


2. Zahlen, Daten und Fakten für ein besseres Verständnis Ihrer Leads

Wenn Sie ein Tool wie HubSpot verwenden, werden automatisch Daten und Informationen zu Ihren Leads erfasst. Einige dieser demografischen Daten können dazu beitragen, Ihre E-Mails (Personal Token) oder Ihre Landingpages (SMART-Content) zielgerichteter zu gestalten, sodass Interessenten sich persönlich angesprochen fühlen und somit schneller konvertieren.

Mit HubSpot können Sie sogar die von Ihnen bereits erstellten Formulare so anpassen, dass mithilfe von „progressiven Feldern“ weitere Informationen der Leads erfasst werden, wenn Leads zurückkehren und ein zweites oder drittes Formular ausfüllen. Bereits ausgefüllte Felder werden dabei durch neue ersetzt und zusätzliche Informationen zum Lead generiert.

Alle diese Informationen werden in den Eigenschaften Ihres CRM gespeichert und können beim Segmentieren und Personalisieren von E-Mails, CTAs und mehr verwendet werden. Mit jeder Information lernen Sie Ihren potenziellen Käufer besser kennen und können gezielter auf dessen Herausforderungen eingehen.

3. Automatisierung von Lead-Nurturing-Prozessen

Sicherlich ist die Mehrheit der Besucher, die auf Ihrer Website landen oder einen ersten Content angefordert haben, nicht sofort bereit, einen Kauf zu tätigen. Sie wollen sich erst einmal nur informieren und nach verschiedenen Lösungen suchen. Eine direkte Kontaktaufnahme würde hier nur verschrecken, der Interessent wäre überfordert.

Mittels relevanter Contentangebote können Sie diese anonymen Besucher oder Leads aber Schritt für Schritt durch weitere strategische Aktivitäten zu MQLs, später dann SQLs und auch Kunden verwandeln – immer im Tempo des Interessenten.

Mithilfe von HubSpot-Workflows können Sie diese Leads zum Beispiel mit automatisierten E-Mails versorgen, sie zur richtigen Zeit mit den passenden Informationen kontaktieren und sie konvertieren, wenn sie zum Kauf bereit sind. HubSpot-Workflows ermöglicht Ihnen komplette Lead-Nurturing-Kampagnen mit Segmentierung für jede Buyers Journey oder Persona einzurichten, zu automatisieren und zu analysieren.

Mit der Workflow-Funktion von HubSpot können Sie

  • Ihre Leads nach Listen, Personen oder Branchen segmentieren und personalisierte Aktivitäten starten.
  • ganze Kampagnen automatisieren.
  • Leads durch gezielte Aktionen automatisiert durch die einzelnen Kaufphasen begleiten.
  • den Prozess zum Generieren von Leads optimieren, einen reibungslosen Ablauf gewähren und die Wahrscheinlichkeit menschlicher Fehler reduzieren.
  • die Produktivität und Effektivität Ihrer Sales- und Marketing-Teams steigern.


4. Transparenz durch Analyse

Wann ist eine Kampagne erfolgreich? Aus welchen Quellen konnten Sie Leads generieren? Wie viele Leads befinden sich wo im Sales-Funnel? Die All-in-one-Marketingsoftware HubSpot verfügt über ein leistungsstarkes integriertes Analysetool, mit dem Sie Ihre Aktivitäten in Echtzeit messen, analysieren und gegebenenfalls optimieren können.

Es enthält bereits vorgefertigte, schöne und anpassbare Dashboards zur Anzeige Ihrer Ergebnisse. Diese Vorlagen lassen sich dank des Drag-and-Drop-Editors einfach personalisieren und an die wichtigen Kennzahlen Ihres Unternehmens adaptieren.

  • Sie können den gesamten Lebenszyklus Ihrer Leads oder Kunden im Auge behalten.
  • Sie können die Leistung Ihrer Website überwachen und sowohl die Qualität als auch die Quantität Ihres Besucherstroms messen.
  • Sie können Kampagnen verwenden, um eine vollständige Kampagne zu verfolgen, indem Sie verschiedene Marketingressourcen wie Social-Media-Posts, Landingpages, E-Mails damit verknüpfen.
  • Sie können sehen, ob versendete E-Mails geöffnet wurden und ob es eine Interaktion gab.

Mithilfe dieser Informationen können Sie nicht nur sehen, wie gut Ihre einzelnen Kampagnen abschneiden, sondern auch Schwachstellen in Ihrer Strategie aufdecken. Auf diese Weise können Sie datengestützte Entscheidungen darüber treffen, was in Zukunft zu tun ist.

Die Frage ist jetzt: Erfüllt der HubSpot Ihre Anforderungen und ist es das richtige Tool für Ihre Marketingaktivitäten? Lesen Sie dazu folgenden Blogartikel:

HubSpot Marketing Hub: Das richtige Tool, um Ihr Online-Marketing zum Erfolg zu führen?

Sie wollen HubSpot genauer kennenlernen? Dann buchen Sie doch bei uns eine Online-Demo und überprüfen Sie live, ob die Marketingautomation zu Ihren Herausforderungen passt.

 

Fordern Sie hier eine kostenlose Online-Demo des HubSpot Marketing Hubs an >

Diese Blogartikel könnten ebenfalls interessant für Sie sein:

Themen: Lead Management Inbound Marketing Online Marketing