Inbound-Marketing und CRM Blog

Eigene Apps erstellen? Microsoft Power Apps macht das möglich!

Eigene Apps erstellen? Microsoft Power Apps macht das möglich!(Bildquelle: Pixabay)

Microsoft bietet mit Power Apps die Möglichkeit, eigene Applikationen zu entwickeln. Doch was genau ist Power Apps eigentlich und welche Chancen bieten sich dadurch? In diesem Blogartikel zeigen wir Ihnen die Möglichkeiten mit Microsoft Power Apps und geben Ihnen Einblicke in ein konkretes Umsetzungsbeispiel.

 

Beginnen wir mit ein paar Zahlen:

  • Die Nachfrage nach Applikationen wächst mindestens 5 x schneller als die verfügbaren IT-Kapazitäten.
  • In den nächsten 5 Jahren werden voraussichtlich 500 Millionen neue Logical Apps erstellt, was der Anzahl der in den letzten 40 Jahren erstellten Apps entspricht.
  • Bis 2024 werden mehr als 65 % der Entwicklungsaktivitäten für sogenannte Low-code Apps aufgewendet.

Was zeigen uns diese Zahlen? Die Nachfrage nach eigenen Applikationen steigt enorm. Dies ist bereits in vielen Bereichen und Unternehmen zu spüren. Die IT wird immer häufiger zu einem Ressourcen-Engpass. Die Nachfrage an einfacheren Entwicklungsmöglichkeiten, welche mit sogenannten Citizen Developern umgesetzt werden können, ist deutlich zu spüren.

Microsoft Power Apps, welches ein Bestandteil der Power Platform ist, bietet dafür die passenden Lösungen.

Microsoft Power Apps – Was ist das eigentlich?

Power Apps ist eine Suite von Apps, Diensten und Konnektoren sowie eine Datenplattform, die eine Umgebung für eine schnelle Anwendungsentwicklung bereitstellt. In dieser Umgebung können auf Basis sogenannter Low-Code-/ No-Code-Entwicklung benutzerdefinierte Geschäftsanwendungen erstellt werden. Damit können für manuelle Prozesse in Unternehmen schnell und einfach digitale Anwendungen erstellt werden, um die Prozesse zu digitalisieren und natürlich auch zu automatisieren.

Microsoft bietet mit Power Apps die Möglichkeit Geschäftsdaten, die auf der zugrunde liegenden Datenplattform (Common Data Services Dataverse) oder in verschiedenen Datenquellen (z.B. Dynamics 365, SharePoint, Office 365) gespeichert sind, zu erstellen, abzurufen und anzupassen.

Microsoft Dynamics 365 Sales: Das leistungsstarke CRM-System von Microsoft:  Erhalten Sie auf dieser Seite detaillierte Informationen zu dem CRM-System  Microsoft Dynamics 365 Sales. »

Außerdem können bis zu 200 verschiedene Cloud-Services und Datenquellen integriert werden, sodass auch eine Anbindung von Services außerhalb der Microsoft-Produktlandschaft möglich ist.

Weiterhin können den Anwendern umfassende Logiken und zahlreiche Workflowfunktionalitäten mithilfe der Low-Code-/ No-Code-Entwicklungsumgebung durch die Applikation bereitgestellt werden. Das dynamische Design ist responsive-unabhängig und ermöglicht somit die Anwendung über den Browser oder auf mobilen Geräten.

"Mit Microsoft Power Apps kann jeder Apps entwickeln und teilen – schnell, einfach und mit wenig Code."

Damit wirbt Microsoft. Doch ist es wirklich so einfach? Meine klare Antwort: Ja. Durch die Vorlagen und einfache Drag & Drop-Funktionen können schnell neue Anwendungen erstellt werden. Einfache Apps können zum Teil schon innerhalb eines Tages erstellt und direkt veröffentlicht werden. Diese schnelle Bereitstellung ermöglicht es den Usern, die App zeitnah zu testen und durch das Feedback kann die App immer weiterentwickelt werden.

Außerdem kann die App beispielsweise in Microsoft Teams eingebunden werden, sodass die Anwendung aus Teams heraus erfolgt und die Anwender nicht mehr zwischen unterschiedlichen Applikationen switchen müssen. Doch natürlich hängt die Entwicklung einer App auch immer von den Anforderungen ab. Je umfangreicher die Anforderungen umso umfangreicher die Erstellung. Da kann dann die Entwicklung doch etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen – und das erforderliche Wissen für die Umsetzung muss bei dem Entwickler vorhanden sein.

Vor dem Start der Entwicklung empfehle ich immer, sich ein konkretes Konzept zu erstellen. Hierbei kann es bereits hilfreich sein, auf ein Expertenteam zurückzugreifen und sich bei der Erstellung unterstützen zu lassen. Dabei stehen wir Ihnen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung. 

 

Power Apps – Vorlagen und Anwendungsbeispiele

Es gibt bereits viele frei verfügbare Vorlagen, die eine hervorragende Basis für die eigene Entwicklung bieten.

Nehmen wir einmal an, Sie möchten einen Produktkatalog für Ihren Außendienst erstellen. Dann verwenden Sie die Vorlage für einen Produktkatalog. Die Informationen zu Ihren Produkten rufen Sie auf Ihrem CRM Dynamics 365 Sales oder von SharePoint ab, designen die App noch etwas und schon ist der erste Entwurf fertig. Klingt einfach, oder? Je nach Anforderung ist es das auch. Sicherlich können weitere Anpassungen erforderlich sein, doch der erste Entwurf steht.

Um sich mit der Entwicklung von Power Apps vertraut zu machen, gibt es zum Beispiel Power-Apps-Trainingsvorlagen. Weitere Vorlagen, beispielsweise für eine Budgetplanung, einen Onboarding-Prozess oder auch für kundenspezifische Vorgänge wie Serviceanfragen oder Kundenzufriedenheitsanalysen, sind im App-Studio verfügbar.

Bei den Vorlagen handelt es sich in der Regel um einfache Anwendungsfälle. Doch können auch sehr komplexe Prozesse damit digitalisiert werden. Nehmen wir ein konkretes Beispiel von einem unserer Kunden:


Kundenbeispiel "Wohnberater"

Einer unserer Kunden hatte die Anforderung, für seine Wohnberater eine Erfassung der Vor-Ort-Besuchsberichte in digitaler Form zu ermöglichen. Die erfassten Daten sollten dabei direkt ins CRM Dynamics 365 Sales gespeichert werden. Dadurch sollten Datensilos und Fehler beim Transfer vermieden werden. Intern wird nur mit der CRM-Software gearbeitet, somit war die Aktualisierung in dem CRM-System Dynamics 365 eine maßgebliche Anforderung.

Wir haben dann mit der Entwicklung einer Power App begonnen. Die Canvas-App wurde ohne Vorlage erstellt und mit der Produktivinstanz von Dynamics 365 Sales verknüpft. In der App werden Felder aus dem Formular der Verkaufschance / Opportunity vom CRM-System für die Wohnberater dargestellt und die Berater erfassen die Daten direkt über die App.

Die Berater werden Schritt für Schritt durch den Erfassungsprozess geführt, können Fotos aufnehmen und abspeichern und sogar ein Aufmaß skizzieren. Außerdem kann die besuchte Person mithilfe einer digitalen Unterschrift den Datenschutzbestimmungen zustimmen.

Alle Daten rund um den Besuch werden direkt während des Besuches mithilfe der App erfasst. Dadurch entstehen folgende Vorteile für den Berater/Außendienstler und das Unternehmen:

  • Eine aufwendige, zeitintensive Nachbearbeitung der Besuche entfällt.
  • Daten sind direkt im CRM-System ersichtlich, der Vorgang kann schnell und zeitnah durch den Innendienst weiterbearbeitet werden. Der Prozess wird dadurch beschleunigt.
  • Fehler bei der Übertragung der handschriftlichen Notizen entfallen.
  • Alle erforderlichen Daten werden erfasst, da zum Teil die Felder als Pflichtfelder gekennzeichnet werden.
  • Es können mehr Besuche je Berater stattfinden, da der komplette Prozess optimiert und effizienter gestaltet wurde.

Dies ist natürlich nur eine kurze Zusammenfassung, doch vermittelt dieses Beispiel sicherlich, was mit Power Apps möglich ist.

 

Ein gewaltiger Schritt in Richtung digitaler Transformation

Meiner Meinung nach bietet Microsoft mit Power Apps den Unternehmen eine vielfältige Plattform, welche die digitale Transformation rasant vorantreiben wird. Allein die Möglichkeit, dass es Mitarbeitern mit wenigen Programmierkenntnissen möglich ist, eigene Applikationen zu erstellen, bietet sehr viel Potenzial:

  • Die Digitalisierung von Unternehmen kann damit massiv beschleunigt werden.
  • Die Mitarbeiter erweitern ihre Kenntnisse und können Ideen zur Automatisierung von Prozessen selbst umsetzen.
  • Barrieren oder Ressourcenengpässe werden überwunden und die Kreativität wieder neu entdeckt.

In jedem Unternehmen gibt es Mitarbeiter, die Prozesse automatisieren und optimieren wollen. Die Ideen haben, diese umsetzen möchten und damit zum Fortschritt und zum Wachstum eines Unternehmens beitragen wollen. Bisher wurde diesen Mitarbeitern oftmals nicht die Möglichkeit geboten, eigene Applikationen zu entwickeln.

Dadurch kam es zu Turn-Around-Lösungen mithilfe von Excel, Word oder auch handschriftlichen Notizen. Mit Power Apps wird diesen Mitarbeiter die Plattform geboten, sich aktiv an der Entwicklung von eigenen Anwendungen zu beteiligen oder sogar selbst der Ersteller zu sein. Das und noch vieles mehr spricht nicht nur für Microsoft Power Apps, sondern für das komplette EcoSystem von Microsoft.

Sie haben konkrete Fragen zu Power Apps oder Microsoft im Allgemeinen? Dann nehmen Sie gerne hier direkt Kontakt zu mir auf.

 

Neuer Call-to-Action

Diese Blogartikel könnten ebenfalls interessant für Sie sein:

Themen: CRM / Kundenmanagement Microsoft Dynamics CRM CRM-System