Inbound-Marketing und CRM Blog

Agiles Projektmanagement: Erfolgreiche CRM-Einführung mit Scrum.

Agiles Projektmanagement: Erfolgreiche CRM-Einführung mit Scrum.(Bildquelle: Pixabay)

Wenn Sie auf der Suche nach einem CRM-System und dem passenden Implementierungspartner sind, so sind Sie sicherlich bereits auf die Begriffe „Agiles Projektmanagement und im Speziellen Scrum aufmerksam geworden. In diesem Artikel lesen Sie, wie sich agiles Arbeiten auf Ihren Projekterfolg auswirkt.

 

Agiles Projektmanagement für Ihr CRM-Projekt 

Agile Prozesse verkürzen die Projektplanungsphase um ein Vielfaches und ermöglichen eine effiziente Ressourcensteuerung sowie die flexible Reaktion auf veränderte Anforderungen. Scrum ist eine Methode des agilen Projektmanagements, die zu jedem Zeitpunkt eine größtmögliche Transparenz für alle Projektbeteiligten schafft und zusätzlich die Nutzerakzeptanz erheblich steigern kann. Dafür ist es natürlich notwendig, dass die Möglichkeit von Scrum, regelmäßig Nutzerfeedback einzuholen, auch genutzt wird.  

Der Fokus und die Bedürfnisse verändern sich in unserer schnelllebigen Welt von heute immer häufiger und manchmal auch sehr kurzfristig – langfristige Planungen sind schnell obsolet. IT-Projekte mit einer langen Planungsphase sollten demnach Schnee von gestern sein 

Mehr zur Notwendigkeit der Resilienz eines Unternehmens lesen Sie hier: Organisationale Resilienz: Ein Must-Have für alle erfolgreichen Unternehmen?!

Während im klassischen Projektmanagement der Umfang vor Projektstart möglichst vollumfänglich definiert wird und die dafür benötigten Ressourcen in Form von Zeit und Kosten variieren, kehrt sich dies im agilen Projektmanagement um. Dies verdeutlicht die folgende Abbildung.

 

Agiles Projektmanagement: Erfolgreiche CRM-Einführung mit Scrum.(Eigene Darstellung; Bildquelle: infinitas GmbH) 

 

Scrum fokussiert sich zunächst auf das MVP (Minimum Viable Product)  also die schmuckloseste Umsetzung einer Anforderung. Je mehr Zeit in die Umsetzung investiert werden kann, desto umfangreicher wird die Ausgestaltung. Der Vorteil der agilen Methode liegt hier ganz klar in der kurzen Planung und der daraus resultierenden zeitnahen Implementierung. Das Feedback der Nutzer kann kontinuierlich während der Produktentwicklung berücksichtigt werden.

 

Was bedeutet das für Ihr CRM-Projekt? 

Die Basis für die Umsetzung Ihrer Anforderungen ist das Product Backlog, welches die Anforderungen an Ihr persönliches CRM-System in Form von User Stories sammelt. Eine Anforderung, die mal sehr grob formuliert wurde, wird mithilfe des Refinements immer feiner ausspezifiziert und ist mit dem fortgeschrittenen Refinement-Prozesses in ihrer Komplexität schätzbar. Die Reihenfolge der User Stories suggeriert die Priorität der Umsetzung und wird durch den Product Owner festgelegt oder verändert. 

Sie haben Fragen? Oder Sie wünschen einen fachlichen Austausch? Dann nehmen Sie  hier direkt Kontakt zu uns auf, wir helfen Ihnen gerne weiter. »

Scrum arbeitet mit kurzen Umsetzungsphasen, die Sprints genannt werden. Diese Sprints starten mit dem sogenannten Sprint Planning. In diesem Scrum Event werden die Ressourcen den umzusetzenden User Stories gegenübergestellt und dadurch wird der Umfang für den nächsten Sprint für alle Projektbeteiligten mit dem Sprint Backlog transparent und greifbar. Die Länge eines Sprints variiert von Projekt zu Projekt, sollte jedoch mindestens eine Woche und für eine valide Planung maximal vier Wochen dauernDie Ressourcensteuerung innerhalb des Entwicklerteams erfolgt mithilfe eines täglichen Stand-up-Meetings, um diese unter Berücksichtigung der Gegebenheiten des Tages effektiv zu nutzen. Dieses Meeting trägt die Bezeichnung Daily Scrum. 

Nach jedem Sprint findet das sogenannte Sprint Review statt, in dem die Umsetzung der formulierten Anforderungen vorgestellt und Rückmeldungen der Nutzer (Stakeholder) Ihres Unternehmens eingeholt werden. Dieses Scrum Event bietet gleichzeitig die Möglichkeit, unmittelbar neue Anforderungen zu identifizieren und in das Product Backlog aufzunehmen.  
Abschließend wird in der Retrospektive die Zusammenarbeit mit dem Scrum-Team im vergangenen Sprint reflektiert. Agile Teams haben den Anspruch, gemeinsam kontinuierlich besser zu werden. 

Die folgende Grafik visualisiert den beschriebenen Prozess und soll das Verständnis für das agile Vorgehen unterstützen.

Agiles Projektmanagement: Erfolgreiche CRM-Einführung mit Scrum.(Eigene Darstellung; Bildquelle: infinitas GmbH) 

 

Ich verstehe nur Ba...cklog. 

Product Backlog, User Stories, Product Owner, Daily Scrum  wie bitte? Was zunächst wie Buzzword-Bingo klingt und schwer greifbar istformt durch den eindeutigen Ablauf und die klar definierten Verantwortlichkeiten die Leitplanken der agilen Softwareentwicklung. Diese Methode ermöglicht von Anfang bis Ende die Individualisierung Ihres CRM, da ganz gezielt auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens, Ihre Prozesse und Kundenbetreuung eingegangen werden kann. Gleichzeitig kann zusätzlicher Bedarf berücksichtigt und auf veränderte Voraussetzungen reagiert werden. Zu der SCRUM-Begriffserläuterung gelangen Sie hier.

 

Fazit 

Scrum ist ein Regelwerk, das Teams Leitplanken zur Umsetzung eines Projektes gibt. Der Vorteil ist, dass sich das Team auf die Umsetzung der Anforderungen konzentrieren kann und nur wenige Fragen zum „Wie setzen wir das Projekt um?“ gestellt werden müssen. Projektspezifische Absprachen sind natürlich trotzdem notwendig, da die Umsetzung zu Ihren konkreten Anforderungen passen soll. 

Ich nehme an, dass Sie mit der Entscheidung ein CRM-System einzusetzen auf die vollumfängliche Transparenz Ihrer Kundenbeziehungen abzielen. Mit einem agilen Projekt genießen Sie den Vorteil, dass auch die Implementierung des Systems bereits transparent und vor allem nutzerorientiert stattfinden kann. 

In einer Vielzahl unserer CRM-Projekte setzen wir auf die agile Projektmanagement-Methode ScrumDie hohe Transparenz und Planungssicherheit sowie die Möglichkeit, flexibel auf Anforderungen der Nutzer zu reagieren, fördern den Projekterfolg. 

Wenn Sie weitere Fragen zur Umsetzung Ihres agilen CRM-Projektes haben, kontaktieren Sie uns gerne.

Jetzt Kontakt aufnehmen!

 

Scrum – Deutsch, Deutsch – Scrum  

  • Sprint: In der Länge fest definierte Iteration (1-4 Wochen), in der die Anforderungen umgesetzt werden.
  • Product Backlog: Priorisierter Themenspeicher der Anforderungen an das CRM-System in Form einer Sammlung von User Stories.
  • User Story: Formulierung einer Anforderung, die innerhalb eines Sprints umgesetzt werden kann.
  • Sprint Backlog: Im Scrum-Team abgestimmtes Anforderungspaket für den nächsten Sprint.
  • Sprint Planning: Scrum-Event zur Abstimmung des Scrum-Teams über den Umfang des nächsten Sprints und Transparenz über die verfügbaren Ressourcen.
  • Daily Scrum: Tägliche Ressourcensteuerung für das Development-Team, um zeitnah Hindernisse zu identifizieren und ansonsten störungsfrei die Anforderungen umzusetzen.
  • Refinement: Gemeinsames Spezifizieren von zukünftigen User Stories innerhalb des Scrum-Teams, die vom Product Owner vorbereitet wurden, sowie Schätzung der Komplexität einer User Story.
  • Sprint Review: Präsentieren der umgesetzten User Stories, sammeln der entsprechenden Rückmeldungen und ggf. identifizieren von weiteren Anforderungen.
  • Retrospektive: Reflektieren des vergangenen Sprints, um sich als Team darüber auszutauschen, was gut lief und was noch besser werden kann.
  • Scrum Team: Product Owner, Development-Team und Scrum-Master.
  • Product Owner: Verantwortet die Inhalte des Product Backlogs und somit den Projektumfang.
  • Development Team: Verantwortet die Umsetzung der priorisierten User Stories.
  • Scrum Master: Verantwortet die Projektstrukturen, ist Problemlöser für das Team und wird häufig auch als Methodenhüter bezeichnet.

 

Sie möchten mehr über agiles Projektmanagement, die Methode Scrum oder die Implementierung Ihres CRM-Systems erfahren? Dann kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne. 

Neuer Call-to-Action

 

Diese Artikel könnten ebenfalls für Sie interessant sein: 

Themen: CRM / Kundenmanagement CRM-System Projektmanagement