Inbound-Marketing und CRM Blog

Content is King!

Content is King!(Bildquelle: Pixabay)

In diesem Blogbeitrag erfahren Sie, was Content-Marketing ist und wie Sie Content-Marketing für Ihr Unternehmen nutzen können. Überprüfen Sie anhand unserer fünf gestellten Fragen im Beitrag, ob Ihr Unternehmen bereit ist, mit einer Content-Marketing-Strategie zu starten.

Was genau ist Content-Marketing?

Begriffe wie Inbound-Marketing oder Content-Marketing sind in aller Munde. Nur, was genau ist Content-Marketing und wie unterscheiden sie sich?

Content-Marketing ist eine strategische Marketingmethode, bei der es nicht darum geht, den möglichen Interessenten mit Werbebotschaften zu bombardieren, sondern ihn ganz gezielt mit wertvollem Content zu versorgen, der ihm einen Mehrwert bringt. Im Idealfall führt sie ihn durch seinen gesamten Kaufentscheidungsprozess.

Content-Marketing kann auch mit „Inhaltsmarketing“ übersetzt werden. Es handelt sich hier um eine Online-Marketing-Strategie, die einen Teil des Inbound-Marketings ausmacht. Wichtig ist hier, dass es nur ein Teil des Inbound-Marketings ist. Oft werden die Begrifflichkeiten Inbound-Marketing und Content-Marketing synonym verwendet.

Unternehmen, die mit der Methode des Content-Marketings arbeiten, um ihre Produkte möglichst erfolgreich und effizient zu vermarkten, erzeugen Inhalte, die von ihren Interessenten gesucht werden.

Das können Informationen und Contents sein, die den Interessenten erreichen, bevor er überhaupt weiß, welches Produkt oder welche Dienstleistung er zur Lösung seiner aktuellen Herausforderung benötigt oder wer der Anbieter oder Hersteller dieser Lösung ist.

Diese Inhalte werden zu allen möglichen Themen des Interessenten (auch Buyer Persona genannt) bereitgestellt. Hier spricht man von der sogenannten Buyers Journey. Durch das Aufbereiten und Bereitstellen dieser für die Buyer Persona relevanten Inhalte wird eine erste Beziehung aufgebaut und Vertrauen geschaffen.

Das Bereitstellen dieser Inhalte für die Buyers Journey findet mittlerweile ebenso wie die Suche durch zukünftige Kunden hauptsächlich online und in den Social-Media-Kanälen statt.

Kostenlose Vorlage zur Entwicklung Ihrer Buyer Persona ».

 

Definition Content-Marketing

Hier die Definition aus der deutschen Wikipedia:

Content-Marketing ist eine Marketing-Technik, die mit informierenden, beratenden und unterhaltenden Inhalten die Zielgruppe ansprechen soll, um sie vom eigenen Unternehmen und seinem Leistungsangebot oder einer eigenen Marke zu überzeugen und sie als Kunden zu gewinnen oder zu halten.

Hier aus der englischsprachigen Wikipedia:

Content marketing is any marketing that involves the creation and sharing of media and publishing content in order to acquire and retain customers. Content marketing is also defined as a strategic marketing approach focused on creating and distributing valuable, relevant, and consistent content to attract and retain a clearly-defined audience — and, ultimately, to drive profitable customer action.

 

Im Großen und Ganzen geht es hier im Bereich Marketing um drei Hauptziele:

  • Positionierung der Marke
  • Leadgewinnung (Kundengewinnung)
  • Kundenbindung

 

Die Herausforderung

Die größte Herausforderung beim Content-Marketing ist der Content selbst bzw. das Kreieren von nützlichen Inhalten für die Buyer Persona. 

Zumindest wird das denjenigen als eine große Herausforderung empfunden, die der Ansicht sind, dass es besondere journalistische Fähigkeiten braucht, um relevanten und hochwertigen Content herzustellen.

Natürlich muss der Content wirklich gut sein (sowohl inhaltlich als auch aus SEO-Sicht), denn sonst wird er nicht gefunden und gelesen. Allerdings liegt hier die Messlatte im Kopf oft deutlich höher, als sie wirklich ist. 

Um regelmäßige Blogbeiträge und andere Inhalte zu schaffen, ist es gar nicht notwendig, ausschließlich Neues herzustellen! Blogbeiträge mit einer Länge von mindestens 700 Wörtern, Videos und Whitepaper brauchen definitiv ihre Zeit. Viel einfacher und effektiver kann es sein, bereits bestehende Inhalte zu überarbeiten und zu erweitern. Durchaus denkbar ist es auch, Inhalte vorzuformulieren und an professionelle Texter abzugeben. 

 

Vor dem Start

Bevor Sie Ihre Marketingstrategie verändern und vom klassischen Marketing zu einer Content-Marketing-Strategie wechseln, ist es wichtig zu klären, ob die Voraussetzungen bereits gegeben sind, um eine erfolgreiche Strategie im und für Ihr Unternehmen zu implementieren. Generell ist Content-Marketing für jedes Business geeignet.

Mit folgenden fünf Fragen können Sie dies für sich und Ihr Unternehmen überprüfen:

 

  • Haben Sie eine Buyer Persona?

Wie vertraut sind Sie mit Ihrer sogenannten Buyer Persona? Der Person, die Ihre Produkte und Dienstleistungen kaufen soll und für die Sie nützlichen Content produzieren und bereitstellen?

Je besser Sie die Herausforderungen dieser Person kennen, desto leichter wird es Ihnen fallen, entsprechende Inhalte auf Ihrer Website zur Verfügung zu stellen. Verwenden Sie hier gern unsere Vorlage, um Ihre Buyer Persona zu entwickeln oder zu verfeinern. Ein Buyer Persona Template können Sie hier herunterladen.

 

  • Wie performt Ihre Webseite?

Nur eine Website, die Ihnen möglichst viele Besucher – zum Beispiel über Google – bringt, generiert Ihnen die notwendigen Leads, die dann letztendlich zu Kunden werden. Sollte das zurzeit noch nicht der Fall sein, ist es sinnvoll, zuerst Ihre Website zu überarbeiten und zu erneuern. Guter und nützlicher Content auf Ihrer Website ergibt nur dann Sinn, wenn er auch von den Suchmaschinen gefunden und hoch bewertet wird.

 

  • Wer produziert die Inhalte?

Um regelmäßig über Ihr Unternehmen und Ihre Produkte zu informieren, benötigen Sie jemanden, der mit Inbound-Marketing und Onlinemarketing vertraut ist. Idealerweise können Sie auf ein Team zurückgreifen, welches eine Content-Marketing-Strategie entwickelt und auch nachhaltig verfolgt.

 

  • Haben Sie ein Budget für Ihre Content-Marketing-Strategie?

Hochwertigen und nützlichen Content zu produzieren ist dabei nur die halbe Miete. Er muss auch von Ihren potenziellen Kunden gefunden werden. Besonders wenn Sie mit Ihrer Strategie starten, reicht das Ranking Ihrer Beiträge bei Google oft nicht aus, damit Sie gefunden werden. Hier hilft es ein Budget einzuplanen, um auf Social-Media-Plattformen wie Facebook, Instagram, LinkedIn, Xing und Co. oder auch bei Google Werbeanzeigen zu platzieren.

 

  • Mit welchen Tools arbeiten Sie?

Für die Planung, die Erstellung, die Verteilung und die Analyse Ihres Contents benötigen Sie digitale Unterstützung. Versenden von E-Mails, Erstellen von Landingpages, Lead Nurturing, Call-to-Action Buttons und viele weitere wichtige Tools, lassen sich mit Hilfe verschiedenster Software-Anwendungen erstellen. Sie können viele einzelne Tools anschaffen (wie Google Analytics, MailChimp, Leadpages etc.) oder gleich eine leistungsfähige Marketing-Automation-Software wie zum Beispiel HubSpot.

Mehr Informationen zu HubSpot finden Sie in diesem Artikel: HubSpot – Passt die Marketing-Automation-Software zu Ihren Bedürfnissen?

 

Fazit

Die Informationssuche der zukünftigen Kunden und Interessenten findet heute überwiegend online und in den sozialen Medien statt. Lange bevor der persönliche Kontakt zum Hersteller, Handel oder Dienstleister aufgenommen wird. Deswegen müssen Marketing- und Vertriebsmaßnahmen auch digital und online zur Verfügung gestellt werden.

Content-Marketing funktioniert deutlich besser und effektiver als klassische Werbemaßnahmen. Wem es also gelingt, für den potenziellen Kunden nützlichen Content wie Blogbeiträge, Whitepaper, E-Books, Checklisten oder Videos anzubieten, der zieht ihn fast automatisch auf die eigene Website. An Content-Marketing und Inbound-Marketing geht für Unternehmen, die erfolgreich bleiben wollen, kein Weg vorbei. 

Die größte Herausforderung bleibt die laufende Produktion von nützlichem und wertvollem Content. Mit einer guten Organisation, Ausdauer und einer Inbound-Marketing-Strategie stellen sich jedoch schon mittelfristig große Erfolge ein. 

Neuer Call-to-Action

 

Diese Blogartikel zum Thema Inbound-Marketing könnten Sie ebenfalls interessieren:

 

Themen: Marketing HubSpot Lead Management Inbound Marketing Content Marketing Online Marketing