Inbound-Marketing und CRM Blog

Daran erkennen Sie, dass Sie einen Unternehmens-Blog starten sollten!

Daran erkennen Sie, dass Sie jetzt einen Unternehmens-Blog starten sollten!(Bildquelle: Pixabay)

Immer mehr Unternehmen setzen auf das Blogging im Online-Marketing und Content-Marketing. Doch muss das überhaupt sein? Welche Bedeutung hat Bloggen für Ihr Unternehmen? Ist es in Ihrer Branche sinnvoll und zielführend? Und inwiefern hilft Ihnen diese Marketingmaßnahme, mehr Umsatz zu erzielen?

In diesem Blogartikel liefern wir Ihnen Gründe für das Corporate-Blogging und stellen Ihnen konkrete Fragen, anhand derer Sie erkennen können, ob auch Ihr Unternehmen auf das Bloggen setzen sollte.

Bevor wir gemeinsam prüfen, ob ein Unternehmens-Blog auch für Sie ratsam wäre, gehen wir erst einmal auf das "Warum" ein. Hier habe ich Ihnen meine Top-4-Gründe für einen Blog zusammengefasst:

 

4 Gründe für einen Unternehmens-Blog

1. Positive Auswirkung auf Ihr Suchmaschinenranking.

Je mehr Seiten Sie zu Themen veröffentlichen, die Ihre Buyer Persona interessieren, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, von Ihrer Zielgruppe im Netz gefunden zu werden.

Und das ist auch das Schöne am Bloggen: Durch jeden veröffentlichten Blogartikel erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, von Ihrer Zielgruppe – also Ihrer Buyer Persona – über die organische Suche gefunden zu werden. Denn je hochwertiger und hilfreicher die Suchmaschine Ihre Seite einschätzt, desto höher ist diese auch im Suchmaschinenranking gelistet. So bekommen Sie stetig neue Besucher auf Ihre Website, ohne dass Sie Geld für beispielsweise Google-Anzeigen ausgeben müssen.

 

2. Von Ihren (potenziellen) Kunden gefunden werden.

Stellen Sie sich bitte einmal vor, dass Sie nicht mehr auf Ihre potenziellen Kunden zugehen, sondern diese auf Sie mit konkreten Anfragen oder Buchungen zukommen. Sie sagen, das geht nicht? Dann muss ich Ihnen leider widersprechen: Mithilfe von Inbound-Marketing und Content-Marketing ist dies möglich. Und dazu trägt ein Blog einen wesentlichen Teil bei. Lassen Sie mich das bitte kurz genauer erklären:

Ihre Buyer Persona hält sich im Internet auf und recherchiert kontinuierlich nach Lösungen für ein bestimmtes Problem bzw. eine Herausforderung. Nach umfassender Recherche steht sie kurz vor der Kaufentscheidung und geht auf ein Unternehmen zu, um beispielsweise ein konkretes Angebot zu erhalten oder direkt einen Kauf zu tätigen. Wie schön wäre es, wenn Sie das Unternehmen wären bei dem die Persona das Angebot erfragt bzw. einen Kauf getätigt hat?

Blogging macht dies möglich: Mit verschiedenen Blogartikeln gehen Sie auf die einzelnen Phasen der Buyers Journey, also des Kaufentscheidungsprozesses, Ihrer Buyer Persona ein. Dadurch unterstützen und begleiten Sie sie während des gesamten Prozesses. So werden Sie für Ihre Buyer Persona präsent und sie kommt auf Ihr Unternehmen zu, wenn sie dazu bereit ist.

Sie möchten Ihre Sichtbarkeit im Netz steigern? Dann sichern Sie sich jetzt  unsere kostenlose Checkliste und erhöhen Sie mit gezielten  Online-Marketing-Aktivitäten Ihre Online-Präsenz.

 

Eins wird dabei jedoch sehr deutlich: Damit Ihr Unternehmen von Ihren potenziellen Kunden über die Suchmaschine und Social-Media-Kanäle gefunden wird, sollten die Blogbeiträge von Themen handeln, die für sie relevant sind. Und, wenn Ihr Blogartikel dann gefunden und aufgerufen wurde, ist es äußert wichtig, dass die Artikel qualitativ hochwertig sind, damit Ihre Persona weitere Inhalte auf Ihrer Website konsumiert und bestenfalls wiederkommt.

 

3. Sie heben sich von Ihren Mitbewerbern ab.

Sie befinden sich nicht in einer Monopolstellung, sondern teilen sich Ihren Markt mit verschiedenen Mitbewerbern? Was machen Sie, um nicht im Schwarm unterzugehen, sondern daraus hervorzustechen?

Mithilfe des Bloggens ist dies möglich. Verschaffen Sie sich dadurch nachhaltige Sichtbarkeit im Netz und liefern Sie Ihren Lesern, potenziellen Kunden und Bestandskunden hilfreiche Inhalte. Denn je mehr Beiträge Sie veröffentlichen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, von Ihrer Buyer Persona gefunden zu werden, im Suchmaschinenranking hochzusteigen und Ihre Expertise in den sozialen Netzwerken auszuweiten.

 

4. Bauen Sie einen Expertenstatus auf.

Mithilfe eines Unternehmens-Blogs können Sie umfassend über Ihr Unternehmen, Ihre Produkte/Dienstleistungen, Ihre Branche und alle Themen, die Ihre Buyer Persona während der gesamten Buyers Journey benötigt, informieren. Dadurch schaffen Sie es, zu einer Vielzahl von Themen, die in Ihrem Bereich gesucht werden, Antworten in Blogartikeln zu liefern und Ihre Zielgruppe von Ihrem Unternehmen und Ihrer Kompetenz zu überzeugen.

 

Braucht Ihr Unternehmen wirklich einen Blog?!

Die folgenden Fragen unterstützen Sie dabei festzustellen, ob Sie überhaupt einen Blog für Ihr Unternehmen benötigen. Können Sie die meisten Fragen mit "Ja" beantworten, so sollten Sie sich weiter mit dem Thema Bloggen beschäftigen und überlegen, wie Sie einen Blog an den Start bringen können.

1. Differenzierung

Differenzieren Sie sich von Ihrem Wettbewerb nicht über den Preis, sondern über andere Faktoren, zum Beispiel Ihre Marke, besondere Services und Dienstleistungen oder auch eine besondere Qualität?

2. Kaufentscheidung

Handelt es sich bei Ihrem Produkt/Ihrer Dienstleistung um solche, die einer umfassenden Recherche unterliegen, bevor eine Kaufentscheidung getätigt wird? Oder wird die Kaufentscheidung eher kurzfristig oder auch impulsiv getroffen?

3. Sichtbarkeit im Internet:

 

  • Möchten Sie, dass Ihr Unternehmen über die organische Suche gefunden wird? Und möchten Sie somit nicht dauerhaft Anzeigen und klassische Werbung schalten, um gefunden zu werden?
  • Möchten Sie Ihre Buyer Persona durch den Kaufentscheidungsprozess begleiten, um kontinuierlich Vertrauen aufzubauen und zum Zeitpunkt der Kaufentscheidung nah an der Persona zu sein?
  • Möchten Sie als Experte wahrgenommen werden?
  • Möchten Sie Ihre Social-Media-Präsenz weiter ausbauen?

An dieser Stelle ist es wichtig hervorzuheben, dass sich ein Corporate-Blog sowohl für Unternehmen anbietet, die im B2B-Bereich tätig sind, als auch für Unternehmen, die im B2C-Bereich agieren. Denn mithilfe eines Blogs erhöhen Sie die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens im Internet und werden von Ihren potenziellen Kunden, also Privat- und/oder Geschäftskunden, gefunden.

Sie beantworten einen Großteil der Fragen mit „Ja“? Dann sollten Sie definitiv über einen Unternehmens-Blog nachdenken! Und damit Sie einen wirklich guten Blog an den Start kriegen, haben wir hier weitere hilfreiche Artikel für Sie:

 

Fazit:

Wenn auch Ihre Firma im Netz gefunden werden soll, Ihre potenziellen Kunden mit Anfragen und Buchungen auf Sie zukommen sollen und Sie sich von Ihren Mitbewerbern differenzieren möchten, dann empfehle ich Ihnen, einen Unternehmens-Blog zu starten.

Fangen Sie an und entwickeln Sie eine Contentstrategie für Ihr Unternehmen:

  • Legen Sie bestimmte Themen und das Ziel Ihres Blogs fest.
  • Prüfen Sie, welche Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen zu welchen Themen schreiben können und wie häufig Sie qualitativ hochwertige Blogartikel produzieren und veröffentlichen können.

Machen Sie sich bitte bewusst, dass es Zeit benötigt, bis Sie die ersten Erfolge mit Ihrem Blog erzielen. Wenn Sie aber erst einmal eine solide Basis geschaffen haben, wird Ihr Unternehmen immer präsenter im Netz und die Erfolge werden sich einstellen.

Doch nicht nur ein Blog bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Sichtbarkeit im Netz zu steigern, auch Ihr Auftritt in den sozialen Medien, Ihre Website und vieles mehr tragen dazu bei. Wir haben Ihnen eine kostenlose Checkliste erstellt, die Sie dabei unterstützt, Ihre Sichtbarkeit im Netz zu steigern:

Neuer Call-to-Action

 

Diese Blogartikel zu Online Marketing, Content Marketing und Inbound Marketing könnten Sie ebenfalls interessieren:

 

Themen: Marketing Inbound Marketing Content Marketing Online Marketing